class="home page page-id-781 page-template-default custom-background"

TERMINE

6.1.17 „Peinlich am Ende des Tunnels“ mit Rosh Zeeba, Tintin Patrone, Tim Huys @ Galerie Genscher, Hamburg

27.1.17 Joscha Hendrix Ende @ Gerber, Weimar

29.01.17 Workshop –  „Queerkommunistische Beziehungsweisen?“  mit Joscha Hendrix Ende , Eintritt frei, Anmeldung unter: ich@anti-id.de 14:00 bis 18:00

2.2.17  Queerkommunistische Beziehungsweisen“ – Gespräch mit Bini Adamczak @ NO ID, Kampnagel, Hamburg, 20 Uhr – Spendenempfehlung: 0-12 €

»Queer ist die Begierde, nicht dermaßen identifiziert zu werden«, schreibt Bini Adamczak, Gast der zweiten Ausgabe des politisch-performativen Salons NO ID. Entgegen identitärer Reflexe untersucht sie revolutionäre Beziehungsweisen und blickt mit dem Publikum aus marxistisch informierter queer-feministischer Perspektive drei Stunden in uns und um uns herum.

Die Autorin Bini Adamczak, die Bücher und Zeitschriftenartikel verfasst hat, den Begriff der Zirklusion eingeführt hat, eine ausgewiesene Expertin für die russische Revolution ist, sowie zur Zeit über ihren Begriff der „Beziehungsweisen“ promoviert, wird auf Kampnagel über Theorie und Praxis dessen disktutieren, was sie „queerkommunistische Beziehungsweisen“ nennt.

Den Kunsthammer schwingen Rosh Zeeba (Bild) und Tintin Patrone (Musik).

Durch den Abend g.leitet der kunstpolitische Aktivist Joscha Hendrix Ende.

Eintritt: 0-12 € (wer nichts hat, bezahlt nichts)



u
Back to Top