class="home page-template-default page page-id-829 custom-background"

Ich freue mich, dich bald kennen zu lernen.

Upcoming events
This Week
Juni
FINOW - ein Happening
4. Juni 2017 · 18:00 · 20:00
Willy-Brandt-Platz
FINOW – EIN HAPPENING von & mit der
GRUPPE GESPRÄCHSGEMEINSCHAFT

JOSCHA HENDRIX ENDE / MR. MARIBEL / ST. KIRCHHOFF / NORA SCHLEBUSCH / FABIAN JUNG / MIZGINA RENGIN / BIANCA WICKINGHOFF / LINA MATZOLL / EVA-LOTTE KRENZER / ANABEL JUJOL / TINA DAUROVA / KLAUS STEFFEN / KARL F. DEGENHARDT & EUCH

FINOW ist...
Finow - das Ende ist jetzt! Aus dem mehrsprachigen Wortspie "Fin" (Ende / frz.) und "Now" (Jetzt/engl.) ergibt sich der Titel für etwas nicht nur für das Ruhrgebiet Unerwartbares. Von den Erfinder*innen vom "Tag Im Park" und dem "Denkodrom" kommt ein waschechtes Happening auf den Willy-Brandt-Platz in Essen. Mit heiligem Ernst hat das nichts zu tun. "Es ist eher eine Mischung aus hedonistischer Anti-Kunst und neuer Musik," erklärt Performer und Organisator Joscha Hendrix Ende. Komponist St Kirchoff ergänzt: "Mein Kompositionspinzip ist reflexive Negation. Mein Aufgabe ist es dem tendenziell unberechenbaren Happening, eine intendierte, ästhetische Erfahrung beizubringen. Mit klanglichen und erweiterten Mitteln." FINOW ist eine kollektive Erfahrung für die 13 (!) Performer*innen und Euch! Am 4.6. sind alle von jung bis alt, von kreuz bis queer und still bis schrill eingeladen, gemeinsam mit dem Ensemble der "Gruppe Gesprächsbereitschaft" 2 Stunden auf dem erweiterten Bahnhofsvorplatz zu verbringen. Der Eintritt ist frei. Niemand muss mitmachen!

FINOW ist...
Widerstand Sicherheitsterror, Kontrolle macht Gehorsam, füge dich, lass dich formen wie ein sämiger Teig. Zelle der Angst übt sich in Gewalt. Gemeinsam wollen wir backen und ungehorsam löschen, doch das Feuer der Rebellion hinterlässt Narben. Widerwärtige Attitüde gepaart mit einer ordentlichen Portion Chemie im Dienst.
Normen dieser Zeit geben rechte Richtung vor, Schamlos und brutal, warten Menschen auf Befehle. Blau und Äugig schaust du weg oder machst mit, mit dem Bewusstsein es besser zu wissen. Geist von Gestern spukt im Jetzt. Kopf aus, Fäuste geballt, Autoritär schlägst du nieder in die Knie was dich erinnert.
Wahnsinn im Sonderangebot verkauft als Trend dieser Zeit. Kannst auch du dich Zugehörig fühlen?

FINOW ist...
Das liegt aber auch daran, daß ich etwas unschlüssig geworden bin, ich möchte keine rein negative Rolle spielen, eigentlich möchte ich den Leuten lieber Hoffnung geben. Ich bin inspiriert von den Zuckewatte-Glitzer-Einhorn-Hype der gerade um sich greift. vielleicht springt der Tod auf diesen Hype auf und versucht den Menschen "seinen service" schmackhaft zu machen? vielleicht hat er eine ganze Palette an Angeboten zur Wahl: ewiges Leben, Reinkarnation, ein Leben als Untoter, Nirvana, jede Menge Freude und Spaß, Himmel oder Hölle??? Der Tod nach einem Relaunch durch eine Werbeagentur, etwas karikiert? was meinst du?

FINOW ist...
Erstmals im Ruhrgebiet!
Das verdrängte Wissen der Äonen
Dr. Steffen Merzgebauer (GadgetLab-freies Institut für Medienarchäologie, Duisburg/Sofya)
Merzgebauer belegt am Verlauf der geoenergetischen Leylinien, die die Essener Innenstadt wie ein dichtes Netz durchziehen, daß ungleiche Häufigkeiten der Erdoberflächenüberspannung (STH-Surface Tension HiLining) und Erdoberflächenunterspannung (STL-Surface Tension LowLining) zu Umwälzungen in der Kommunikationstechnologie führten.
Gab es hoch entwickelte Kommunikationstechnologien, die wie die Urzeitechsen einfach ausgestorben sind?
Gibt es sie noch? In Essen?
Viele haben diese Welt vor uns bewohnt, sie tun es noch immer...
Hören sie Merzgenbauer seine umstrittenen Thesen vortragen!
Kann er wirklich "das verdrängte Wissen der Äonen" für ein wissenschaftlich nicht vorgebildetes Publikum sinnlich erfahrbar machen?
Begehung der aktiven Leylinien und Nachweis (Erfühlen und Grounding) von STH/STL Eroberflächenoberspannung/-unterspannung bei ausreichender Teilnehmerzahl.

FINOW ist...
Am Ende scheitern.
Kommt als Soldat zur Vortäuschung von Ordnung und Gewalt. Droht, marschiert, desertiert! Wirft die Flinte ins Korn.
Kommt als Rachegöttin zur Feier des Rituals. Verbrennt das Mandat auf dem Scheiterhaufen der freien Wahl.
#FreeWilly!Brandt?
Kunst ist aller Tage Abend.

FINOW ist...
"Eine Kompostion für ℕ Klangquellen, elektromagnetische Tonabnehmer,
Sprachsynthese, Skulpturen und Störungen.
Für 2-13 Spieler + X"

FINOW ist...
hört u das?
jaa JaAH ja?
siehst du den?
jaaaa ja jaaja?
magst du das?
its sad.he's Ed

FINOW ist...
human? und doch manchmal tierisch verlaufen!!!
Hey du! Mensch!! Hast du schon dein Recht oder bist du schon Tot?
Habe ich Recht lauter zu werden??---Ein Traktat die Human Rechte zu Verstehen--
aus der Sicht meiner Wenigkeit. 🙂
dicken Kuss!

DENKODROM ist...
Die Organisatorinnen arbeiten seit 10 Jahren zusammen. Hendrix Ende, St Kirchhoff und Mr Maribel gründeten mit der Künstlerin Rosh Zeeba das "Denkodrom". Im Umfeld der Partyreihe "Beatplantation" entstand eine experimentelle Bühne für alles, was auf einer Party nicht erwartet wird. Aus Lesungen, Konzertabenden und Performances entwickelte sich die Reihe über 10 Jahre weiter. In Kooperation mit dem Netzwerk X und der Zeche Carl entstand 2015 die Idee zu "Tag Im Park", einem experimentellen Kunstspiel im Kaiser-Wilhelm-Park in Essen-Altenessen. Ein weiterer Weg zu FINOW sind eine Reihe von unangekündigten Kunstperformances in der Essener Innenstadt. 2012 zogen ca. 20 Personen bei der Aktion "Schweihnachtsmarkt" durch die Innenstadt und propagierten "noch mehr Konsum". 2015 wurde vor dem Limbecker Platz im Rahmen einer Kundgebung allerlei auf die Straße geworfen. 2016 agitierte die Gruppe Gesprächsbereitschaft den Kopstadtplatz. Zuletzt zog eine Spontan-Demonstration gegen die Verschärfung des Ordnungsrechts in Polizeibegleitung durch die Essener-Innenstadt. (http://netzwerk-x.org/vortaeuschen-einer-kuenstlerischen-darbietung-§-3/)

GRUPPE GESPRÄCHSBEREITSCHAFT ist...
St Kirchhoff arbeitet als Komponist für Samir Akika/Unusual Symptoms. Mit seinem Ensembles "M∞kruch" und "Oper, Skepsis, Gleisbau" ist St Kirchhoff regelmäßig im Ruhrgebiet zu hören. (stkirchhoff.de)
Mr Maribel ist bildende Künstlerin und Musikerin. (denkodrom.de)
Joscha Hendrix Ende ist Performer, Musiker und Aktivist. Seine Liebe gilt Anti-Identitärer Aktion. "Wer nichts besseres zu tun hat, möge seine Identität zerstören. Das ist in jeder Hinsicht die richtige Schlussfolgerung." (joscha-hendricksen.de)
Anabel Jujol ist bildende Künstlerin, Performerin, Aktivistin und Ratsfrau im Rat der Stadt Essen. (jujol.es)
Klaus Steffen ist Tausendsassa. Musiker, Sänger, Hörspielproduzent und Großkünstler mit vielen Namen. (harmoniemedia.tumblr.com)
Tina Daurova ist bildende Künstlerin. (tinadaurova.com)
Bianca Wickinghoff ist Performerin und betreibt die Kunstgalerie Clowns & Pferde in Essen-Frohnhausen. (clowns-und-pferde.tumblr.com)
Karl F. Degenhardt ist ein philosophisch inspirierter Perkussionist. (kfdegenhardt.com )
Mizgina Rengin ist Vocalkünstlerin. (facebook.com/Mizgina-Rengin)
Lina Matzoll ist Performerin. (tagimpark.de)
Fabian Jung ist Performer, Musiker und Aktivist. (netzwerk-x.org/portfolio/fabian-jung)
Nora Schlebusch ist Aktivistin und Kunsttherapeutin. (storp9.de/projekt/nora-schlebusch-essen/)
Eva Lotte-Krenzer ist bildende Künstlerin. Sie baut zudem große Kostüme.

Illustration "Taube" von frankjostenstudios.com

FINOW – EIN HAPPENING von & mit
JOSCHA HENDRIX ENDE / MR. MARIBEL / ST. KIRCHHOFF / NORA SCHLEBUSCH / FABIAN JUNG / MIZGINA RENGIN / BIANCA WICKINGHOFF / LINA MATZOLL / EVA-LOTTE KRENZER / ANABEL JUJOL / TINA DAUROVA / KLAUS STEFFEN / KARL F. DEGENHARDT / SINDY TSCHERRIG & EUCH
NO ID #3 - Die Spaltung der Linken - ein Parteitag
23. Juni 2017 · 20:00 · 23:00
Kampnagel - Internationales Zentrum für schönere Künste
NO-ID#3 - Die Spaltung der Linken

FSK-Redakteur Werner Pomrehn hat 40 Jahre Spaltungserfahrung. Er blickt zurück und voraus. Gastgeber und Gesprächspartner Joscha Hendrix Ende freut sich auf den dritten Abend in der Reihe „NO-ID - Anti-identitäre Aktion" bei denen zuletzt Daniel Kulla und Bini Adamczak zu Gast waren. Dazu gibt es, wie gewohnt, Kunst und Musik.

Zur Einstimmung: „Die Wähler_innenschaft des „Rechtspopulismus" sei „von Ängsten getrieben". So, so. Sie fühle sich nicht (mehr) repräsentiert. Demzufolge hat sie in Figuren wie Trump, Erdogan oder Orban nunmehr wieder Repräsentanten. In Zeiten, in denen die ihnen nachfolgende Generationen ,power point' Präsentationen als herausragendes Qualitätsmerkmal beherrscht, also Präsentation das Konkurrenzmerkmal der Zeit darstellt, wächst unter dem Mantel der Führer das führerlose Konkurrenzsubjekt als revolutionäre Klasse des aufkommenden Faschismus weiter. Gesellschaftskritik, gar Klassenkampf unter den Bedingungen des 21. Jahrhunderts muss das in den Blick bekommen. Die Reservoire des neuen Faschismus bleiben nicht unerschöpflich, so eine Linke auf der Höhe der Zeit ihre Widerstandspotentiale auszuschöpfen lernt." (FSK - Transmitter)

Die Spaltung der Linken zu diskutieren, heißt kommende Niederlagen auszusetzen und zu konkretisieren, was Anti-Identitäre Aktion in der präfaschistischen Gegenwart bedeutet. "Zum Beispiel, dass Tränen und Shizoterror das diskursive Pendant zu Platzwunden sind." (Joscha Hendrix Ende)

Den Kunsthammer schwingen:
Rosh Zeeba (Videoperformance)
Tintin Patrone (Musik)

Assistenz: Tim Huys

Eintritt: pay as you want

Ort:
K4 - Kampnagel, Hamburg

Sonntag, 23.6.17
20 Uhr - 23 Uhr

anti-id.de
fsk-hh.org
Juli
August

Fotos von Rosh Zeeba, Sabine Niggemann, Hamed Alaei, Manfred Schmelzer, Tim Reichelt, Andreas Meese, Tim Huys, Pelle Buys



u
Back to Top
%d Bloggern gefällt das: